Health as business

#UngesundheitsÖkonomie: Wenn Unternehmensstrukturen Gewinnziele mit der schlummernden Ungesundheit großer Menschenmassen verknüpfen.

Diese Geschäftsstrukturen müssen dann im Lichte #Organismität oder der Existenz globaler und menschentranszendierender Organismen mit ihren eigenen Zielen, Werten und Normen gesehen werden, die einer verborgenen Agenda folgen. Natürlich besteht ein solcher Organismus aus vielen Menschen, aber auch aus bürokratischen Machtstrukturen und Lobbyclubs, die es schaffen, jede einzelne Initiative und ein wenig äußeren Einfluss zu ersticken. Wenn eine solche Struktur ein Einkommensmodell entwickelt hat, wird sie alles tun, um Gewinne durch diese Achse zu sichern und zu maximieren, auch wenn dies für unsere Gesundheit nicht wünschenswert ist. Einige dieser Strukturen unterstützen sich gegenseitig und nutzen die Massen als Herde, die man aufrechterhält, um an ihnen zu verdienen.

Das bedeutet auch, dass #UngesundheitsÖkonomie nicht das Ergebnis der individuellen Bemühungen so vieler ist, die sich in irgendeiner Weise mit Leib und Seele um andere kümmern. Diese Menschen sind oft furchtbar frustriert über die ihnen auferlegten Beschränkungen, was wiederum zu anderen ungesunden Situationen führt. Es gibt zusätzlich auch viele kleine Initiativen, die eigentlich alle Unterstützung verdienen, aber im gegenwärtigen Wirtschafts- und Rechtssystem nur wenige Möglichkeiten erhalten.

#UngesundheitsÖkonomie stellt sicher, dass:

  1. Neue ungesunde Erkrankungen und Krankheiten identifiziert werden
    (mit zugehörigen Therapien, Medikamenten oder Behandlungsmethoden)
  2. Die Menschen durch ihren erlernten Lebensstil weiterhin beharren auf einer „gesunden Ungesundheit“
  3. Menschen, die es brauchen und es sich leisten können, werden von Fachärzte behandelt
    (während die große Masse durch das billigere Standard-Laufband geht)
  4. Behörden entscheiden, was gut für Sie ist und was nicht, während Sie Ihr Geld verwalten
  5. Den langfristigen Auswirkungen industrieller Tätigkeiten und dem übermäßigen Einsatz von Stoffen wenig Aufmerksamkeit bekommt
  6. Neben körperlicher auch psychischer Ungesundheit immer mehr Aufmerksamkeit kriegt
  7. Es ein exponentielles Wachstum gibt von Menschen, die Pflege und Gesundheit zu ihrem Beruf machen
  8. Tod und Sterben so lange wie möglich verzögert werden
  9. Menschenwürde immer mehr Ethik und Regulierung untersteht
  10. Kleinpflege und Prävention verschwinden zugunsten großer Unternehmen

Dass dies geschehen kann, liegt daran, dass wir ängstlich und verunsichert sind. Im Idealfall wollen wir alle viele Jahre bei guter Gesundheit zusammen verbringen, aber die Informationsflüsse betonen immer, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Unterbewusst sind wir alle unsicher, was sterben und Gesundheit angeht.

Das Thema #UngesundheitsÖkonomie ist so umfassend, dass eine einfache Einführung nicht möglich ist.
Deshalb im Folgenden nur einige offene Fragen, um die Gedanken zu stimulieren (vor allem, wenn Sie die Fragen in Verbindung miteinander betrachten):

  • Warum kompensieren wir die Menge an Schreibtischarbeit mit regelmäßiger Fitness und Workouts?
  • Warum kommen die Missbräuche in der Lebensmittelindustrie immer wieder ans Licht?
  • Warum führen wir Innovationen hauptsächlich zur Behandlung von Krankheiten und Beschwerden und nicht zur Prävention durch?
  • Warum sind gesunde Dinge so viel teurer als ungesunde?
  • Warum subventionieren Industrien so viele nicht-industrielle Aktivitäten einflussreicher Menschen?
  • Warum entstehen immer mehr fachliche Schutzbestimmungen, die die Arbeit einzelner Dienstleister zum Nutzen größerer Organisationen unmöglich machen?
  • Warum arbeitet jemand weiter bei einem Chemiekonzern, in dem Gift produziert wird?
  • Warum ist die freiwillige Sterbehilfe ein so schwieriges Thema?
  • Warum werden einige, nicht süchtig machende, Substanzen kriminalisiert und verboten, und andere nicht?
  • Warum dauert es so lange, um die Zugabe von zusätzlichem Zucker und Salz in der industriellen Lebensmittelzubereitung zu natürlichen Werten zu reduzieren?
  • Warum versucht Marketing mit irreführende Informationen Menschen dazu zu bringen, ihr Durchschnittsprodukte zu kaufen?
  • Warum arbeiten wir weiter mit Schadstoffen, bis sich tatsächlich herausstellt, dass Menschen daran (langfristig) krank werden?
  • Warum müssen wir so viele Kontrollgremien haben, um zu überwachen, ob sich die Unternehmen an die Regeln halten?
  • Warum überwiegt die wirtschaftliche Bedeutung eines betrügerischen Unternehmens die abschreckende Wirkung einer Schließung?
  • Warum lehnen große Unternehmen kleine Initiativen ab, die offensichtlich zu wettbewerbsfähig sind, anstatt sie als bessere Alternative zu nutzen?
  • Warum wird Gesundheit und Prävention während der Erziehung und Ausbildung so wenig beachtet?
  • Warum hat ein Top-Manager kein Problem mit einer enormen Abfindung, wenn sein Unternehmen seit Jahren zur allgemeinen Ungesundheit beitrug?
  • Warum sind Ingenieure nicht reumütig über die Fälschung von Messergebnissen für z.B. Dieselmotoren?
  • Warum gibt es so viele Menschen, die die Leichtgläubigkeit ihrer Kunden missbrauchen?
  • Warum geben wir so viel Geld aus an Wissen für Massenvernichtung und Kriegsausrüstung, anstatt Frieden und Gesellschaft zu bewahren?
  • Warum… Halten wir uns gegenseitig ungesund?

Ich bin gespannt, ob diese Fragen andere Symptome der #UngesundheitsÖkonomie hervorrufen.